Zeichen und Wunder??

Es geschehen noch Zeichen und Wunder…

Auszug aus dem Stern:

“Kein Spartenthema”: Schröder hält Sexismus-Debatte für wichtig

25. Januar 2013, 14:44 Uhr

Die Sexismus-Debatte ist in Berlin angekommen: Familienministerin Schröder will, dass das Thema weiter diskutiert wird. Auch Grünen-Chefin Roth und Regierungssprecher Seibert äußerten sich.

Das Bundesfamilienministerium hat die durch Vorwürfe gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle angestoßene Debatte über Sexismus am Arbeitsplatz begrüßt. Es sei “wichtig, dass das Thema öffentlich diskutiert wird”, sagte eine Sprecherin des Ministeriums in Berlin. Eine Beurteilung der konkreten Vorwürfe gegen Brüderle wollte die Ministeriumssprecherin nicht abgeben. Prinzipiell halte sie es aber für richtig, dass Sexismus am Arbeitsplatz “unabhängig von den aktuellen Anlässen als Dauerthema diskutiert” werde, sagte sie. Denn in der Arbeitswelt seien “nicht nur einige wenige Frauen mit Sexismus konfrontiert”.

Familienministerin will Diskussion fortführen

Das Familienministerium verwies auf eine Studie aus dem Jahr 2004, derzufolge 58 Prozent der befragten Frauen in Deutschland angegeben hätten, schon einmal sexuell belästigt worden zu sein. 42 Prozent machten solche Erfahrungen demnach am Arbeitsplatz. Dies zeige, dass es sich hier um “kein Spartenthema” handle, sagte die Ministeriumssprecherin.

Wow!!! Sie hat etwas bemerkt!

Die angesprochende Studie des Bundesfamilienministeriums gehört sowieso neben jeden PC jeder Feministin…. Sie kann in Lang- und Kurzfassung heruntergeladen und bestellt werden,  -> hier <-  einer der vielen Links zum Download.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s